Mittwoch, 11. Juni 2014

Gottardo Saisonstart


Gerade eben ist der neue Gotthardführer von Claudio Cameroni und Kollegen erschienen. Vorallem Giuliano, Milton und Pepe haben zahlreichen Linien eine Erstbegehung abgerungen. Giuliano ist Schuld daran, dass der neue Führer schon wieder nicht ganz aktuell ist, indem er gerade nach dem Erscheinen nochmals zwei neue Boulder kletterte. Der neue Führer ist sehr schön und liebevoll gestaltet. Ich kann ihn nur empfehlen.

Nach langer Zeit war ich endlich wiedermal mit meinem alten Boulderkollegen Andri unterwegs, der aufgrund einiger mühsamer Verletzungen lange gar nicht mehr klettern konnte. Nun geht es glücklicherweise wieder ein wenig besser, obwohl zu übles Pullen über längere Zeit noch nicht so gut ist. Um nicht gerade mit wilden Moves Schmerzen zu riskieren, starteten wir mit "V Commissione" (Bild oben), einer hohen Linie auf der Rückseite von "Pocket Rocket". Der Fels hier weist eigenartige Löcher auf, die man sonst im Gebiet selten antrifft. In "V Commissione" gibt es immer dort, wo man nicht unbedingt mehr auf Reibung antreten möchte, ein solches Loch zu finden. Für mich gehört diese recht unbekannte Linie zu den allerbesten am Gotthard.

Heute fühlten wir, dass auch wir langsam älter werden. Böschu verwürgte sich irgendetwas im Rücken und mir schmerzte noch die Schulter von letztem Freitag. Ich spürte immer noch, dass etwas nicht in Ordnung ist und war mir deswegen nicht sicher, ob ich "Pocket Rocket" überhaupt probieren sollte. Schliesslich sass ich mal ab und erreichte auf Anhieb den Griff, denn ich jedoch nicht halten wollte. Ich befürchtete, dass die Schulter wieder schlimmer werden würde, da der angesteuerte Griff fast nur mit der rechten Hand aufgefangen wird. Irgendwann begann ich trotzdem zuzupacken und holte mir einen fiesen Cut. Nachdem der Blutfluss gestillt war, konnte ich "Pocket Rocket" klettern. Danach machten wir noch einige Züge am Dadaumpa-Block. Merci an Böschu für die friedliche Gottardo-Session...



Samstag, 7. Juni 2014

Susten Fotosession


Ein friedlicher Tag auf dem Sustenpass... Nachdem ich mir am Vorabend die Schulter verletzt hatte, nahm ich es gemütlich und konzentrierte mich vorallem aufs Fotografieren und Essen. Dodo holte sich eine saubere Begehung vom "Propellerhead" - bei suboptimalen Bedingungen. Gratuliere!

Dienstag, 3. Juni 2014

Sustenbrüggli Saison-Eröffnung

Zusammen mit Ronny bin ich dieses Jahr das erste Mal am Susten unterwegs. Letztes Jahr lernte ich das Gebiet erst im Herbst von seinen guten Seiten kennen. Den ganzen Winter freute ich mich auf den Susten und ich wollte dieses Jahr unbedingt mehr dort oben bouldern. Zuerst schauten wir uns eine Linie unten im Meiental an, beschlossen dann aber aufgrund der hohen Temperaturen weiter hinauf zu fahren. Es nieselte den ganzen Abend leicht. Ronny holte sich eine schnelle Begehung von "Madrugada" (Bild oben). Im Ausstieg kämpfte er sich seriös über den glatten, feuchten und mit Flechten bewachsenen hoch. Es war eine gute Session und jetzt habe ich schon mal ein paar Projekte ins Auge gefasst für diese Saison. Merci Ronny!


Montag, 19. Mai 2014

Shock Wave


Nach einer Session mit Heinz am Dulciferblock wollte ich unbedingt Aldo's "Shock Wave" am Bachspielerblock probieren. In Dulcifer konnte ich aufgrund meiner Knieverletzung nicht richtig pullen und so war ich hochmotiviert für diesen Dyno. Am Anfang wusste ich nicht genau, wo ich die Füsse platzieren sollte. Nach einigen Sprüngen erreichte ich jedoch plötzlich beinahe den Henkel. Im nächsten Versuch erwischte ich den Henkel, dabbte jedoch beim Ausschwingen. Der nächste Versuch brachte den Erfolg und die zweite (?) Begehung von "Shock Wave" (falls es nicht schon früher Leute gegeben hat, die diese offensichtliche Herausforderung angenommen und gemeistert haben). Merci Heinz für die Geduld.
"Shock Wave" is a dyno at the "Bachspieler Bloc" in the Schöllenenschlucht. It was first ascended by Aldo Tonazzi some time ago. The dyno is not absolutely perfect because it's a definition. It's possible to climb to the right and do the normal crux of Bachspieler. But if you accept the rules of the game "Shock Wave" is really fun. It's a powerful dyno from to ergonomic crimps to a big jug. If we got all information this should be the first repetition. Thank you Aldo to call my attention to this piece of rock and thank you Heinz for the nice session.